Wie können Sie mit digitalem Behältermanagement sparen?

Rechenbeispiel

Wie Sie unserer Infografik entnehmen können, ist das größte Einsparpotential im Behältervolumen. Sie haben stets Übersicht darüber, wie viele Behälter aktuell im Lager oder Umlauf sind, sowie über den Füllstatus. Auch lassen sich Abholungen schnell digital anweisen und nachvollziehen. So steht kein Behälter länger als nötig ungenutzt herum. Auch der Schwund an Behältern verringert sich einerseits durch die kontinuierliche Inventur, wird zudem aber auch schneller bemerkt und ersetzt. Selbst das wo und wie Behälter verloren gehen oder beschädigt werden wird erfasst. Die digitale und GPS-gestützte Erfassung von Dokumenten und Containern verringert die Wahrschenlichkeit menschlicher Eingabefehler und ermöglicht einen Live-Austausch mit Ihren Partnern und Kunden. Zudem lassen sich Unterlagen papierlos ablegen und nachvollziehen. Schreibarbeiten und Inventuren reduzieren sich für Ihre Mitarbeiter drastisch, so dass diese mehr Zeit für ihre eigentlichen Touren haben.

Das Behältermanagement lässt sich gut mit einem Tourenmangement verbinden - optimierte Fahrwege bei voller Transparenz über die Standorte und Füllstände Ihrer Behälter schont nicht nur personelle Ressourcen.

Zurück